Gerichtliche Betreuungsverfahren: Gerichtliche Entrechtungsverfahren !
 Private Homepage ab 12/2011 (Weihnachtsgeschenk für das Amtsgericht Lörrach) - Keine Rechtsberatung

Startseite - Home
Humor
Petition 2016
Keine Petitionen ?
"psychisch krank"
Stigmatisierung
Zwangsbetreuung
Probleme
Heile Welt
Videos 2017
Videos 2016
Videos 2015
Videos 2014
Videos 2013
Videos 2012
Videos  2011
Videos 2010
Videos vor 2010
Petitionen 2012
Petitionen 2014
Petitionen ???
Anwaltprobleme
Lisa Hase
Anna Moosmayer
Begriff "Betreuung"
Entrechtung
Psychische Gewalt
Rechtliche Betreuung
Verfahrensbeginn
Verfahrensgrundsätze
Einleitungsbeispiele
Vorführung
Angst... Freude...
Selbstmord - Suizid
Gerichtsverfahren
Ärztliche Gutachten
Gutachterfalle
Gert Postel - Psychiatrie
Zwangspsychiatrie
Psychiatrie-Opfer
Übliche Folgen
Denunzianten
Informationen
Bücher Betreuung u.ä.
BGH-Urteile
Musterbriefe
Vorsorgevollmacht
Patientenverfügung
Erbschleicher
Pflege-SHV-Kritik
Kritik
Kritik - Medien
Beispiele 1
Beispiele 2
Beispiele 3
Mögliche Gesetze
Abgelaufene Gesetze
Behördenwillkür
Verfassungsbeschwerden
Bund-/Länderinfos
Links zu Medien
Links: Private Seiten
Europ. Gerichtshof
Art. 6 Eur. Menschenrechtsk.
Art. 8 Eur. Menschenrechtskonvention
Menschenrechte
Nazi-Psychiatrie
Traumatische Erlebnisse
Hart erkämpfte Erfolge
Entmündigung Österreich
Entmündigung Schweiz
Infos Suchmaschinen
Statistiken u.ä.
Betreuer
Morde durch Betreuer
Infos von Landkreisen
Liliane Bettencourt
Polizeifehler
weinende Justitia
Ungerechte Justiz
Impressum

Gerichtliches Betreuungsverfahren


Zum vorgeschriebenen Ablauf gelten folgende Gesetze: 
FamFG ab 1.9.2009
Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit  Mehr...
Beachte: Für  alle Verfahren, die vor dem 1.9.2009 angefangen haben, soll das FFG noch gelten.
Quelle: Gesetz zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit  od. FGG-Reformgesetz. In Kraft seit 1.9.2009
Artikel 111  Übergangsvorschrift
FGG vor dem 1.9.2009
Gesetz über die Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FFG) Mehr...
Grundsätzlich ist die betroffene Person verfahrensfähig, d.h. sie kann Einwendungen erheben, Akteneinsicht nehmen,  Anträge stellen, entscheiden,  welches Verfahren sie durchläuft ("nur" mit Gutachten oder "Vorführung" beim Gesundheitsamt, Betreuungsbehördengespräch, usw.
persönliche Anhörung durch den Richter.

Hier fehlen mir Berichte von Betroffenen, was sie beim Verfahren als ungerecht empfunden haben. Hinweise gibt es bei den Schaltflächen Kritik-Fälle


Möglicher Verlauf eines Betreuungsverfahrens.
Hochgeladen von Betreuungsverfahren am 9.1.2011  http://youtu.be/Wbyh_cbFcw0


EINSPRUCH: Norbert Blüms heftige Kritik an der dt. Justiz
 ["LANZ" am 23.10.2014]
Veröffentlicht am 24.10.2014 von MrUnstoppable1964

Geändert am:   26.01.2016

Startseite: www.gerichtliches-betreuungsverfahren.de

Impressum und Kontakt