Gerichtliche Betreuungsverfahren: Gerichtliche Entrechtungsverfahren !
 Private Homepage ab 12/2011 (Weihnachtsgeschenk für das Amtsgericht Lörrach) - Keine Rechtsberatung

Startseite - Home
Humor
Petition 2016
Keine Petitionen ?
"psychisch krank"
Stigmatisierung
Zwangsbetreuung
Probleme
Heile Welt
Videos 2017
Videos 2016
Videos 2015
Videos 2014
Videos 2013
Videos 2012
Videos  2011
Videos 2010
Videos vor 2010
Petitionen 2012
Petitionen 2014
Petitionen ???
Anwaltprobleme
Lisa Hase
Anna Moosmayer
Begriff "Betreuung"
Entrechtung
Psychische Gewalt
Rechtliche Betreuung
Verfahrensbeginn
Verfahrensgrundsätze
Einleitungsbeispiele
Vorführung
Angst... Freude...
Selbstmord - Suizid
Gerichtsverfahren
Ärztliche Gutachten
Gutachterfalle
Gert Postel - Psychiatrie
Zwangspsychiatrie
Psychiatrie-Opfer
Übliche Folgen
Denunzianten
Informationen
Bücher Betreuung u.ä.
BGH-Urteile
Musterbriefe
Vorsorgevollmacht
Patientenverfügung
Erbschleicher
Pflege-SHV-Kritik
Kritik
Kritik - Medien
Beispiele 1
Beispiele 2
Beispiele 3
Mögliche Gesetze
Abgelaufene Gesetze
Behördenwillkür
Verfassungsbeschwerden
Bund-/Länderinfos
Links zu Medien
Links: Private Seiten
Europ. Gerichtshof
Art. 6 Eur. Menschenrechtsk.
Art. 8 Eur. Menschenrechtskonvention
Menschenrechte
Nazi-Psychiatrie
Traumatische Erlebnisse
Hart erkämpfte Erfolge
Entmündigung Österreich
Entmündigung Schweiz
Infos Suchmaschinen
Statistiken u.ä.
Betreuer
Morde durch Betreuer
Infos von Landkreisen
Liliane Bettencourt
Polizeifehler
weinende Justitia
Ungerechte Justiz
Impressum

Entmündigung in der Schweiz: Vormundschaft


Information des Obergericht, Kammer für Vormundschaftswesen
Kanton Aargau
(XDI.2005.)
65 Art. 369 ZGB, Art. 370 ZGB, Art. 386 ZGB
Entmündigung mündiger Personen gemäss Art. 369 oder 370 ZGB
www.gerichte-zh.ch/fileadmin/user_upload/entscheide/oeffentlich
/2AD5A5665A41A12EC1256F57004C6E17_NX040053.pdf

Schweizer Radio SRF: Aus 10vor10 vom 08.09.2011, 21:51 Uhr
Vormundschaftsfälle: Massive Zunahme
Menschen, die mit ihrem Leben nicht alleine zurechtkommen, erhalten in der Schweiz einen Vormund oder einen Beistand. Über 82'000 Schweizerinnen oder Schweizer benötigen staatlich verordnete Unterstützung. Das sind 60 Prozent mehr als noch vor 15 Jahren.
www.srf.ch/player/tv/10vor10/video/vormundschaftsfaelle-massive-zunahme?id=31c77524-4631-4166-8172-6638633a830e

Schweizer Radio SRF: Aus Rendez-vous vom 19.10.2011, 12:30 Uhr
Entmündigung in der Schweiz
Eine der reichsten Frauen Frankreichs, Liliane Bettencourt, kommt unter Vormundschaft - gegen ihren Willen. Auch bei uns werden Menschen entmündigt, Ende 2010 waren es 26‘000 Personen. Ihre Zahl wird zunehmen
www.srf.ch/player/radio/rendez-vous/audio/entmuendigung-in-der-schweiz?id=55e2ce20-5f7a-4b7f-86c5-15ed7321db2a

Beispielfall:  Droht Eric Weber die Entmündigung?
Von Silvana Guanziroli. Aktualisiert am 18.07.2013 37 Kommentare
Bei der Basler Erwachsenenschutzbehörde sind die Hürden für diese Massnahme hoch. Der Grosse Rat gibt sich in der «Causa Weber» indes noch gelassen.
Mehr bei folgendem Link:
http://bazonline.ch/basel/stadt/Droht-Eric-Weber-die-Entmuendigung/story/28209632

Beispiel zur Aufhebung einer Entmündigung:
12 ZGB und EG ZGB
12.1 Aufhebung einer Entmündigung
Soll eine Entmündigung auf eigenes Begehren aufgehoben werden, muss der Grund des Begehrens weggefallen sein (Art. 438 ZGB: E. 4).
Die Aufhebung einer Entmündigung hat von den zurzeit der Beurteilung vorliegenden Umständen auszugehen (E. 5).
Die Aufrechterhaltung der Vormundschaft ist verhältnismässig, falls mildere Massnahmen dem Entmündigten den notwendigen Schutz nicht zu vermitteln vermögen (E. 6 und 7).
Mehr bei folgendem Link: www.baselland.ch/vge1989-16-htm.295285.0.html

29. Juni 2006 13:52; Akt: 29.06.2006 13:57 Print
Entmündigung wird abgeschafft
Schwache und hilfsbedürftige Menschen sollen künftig massgeschneiderte amtliche Unterstützung erhalten. Die Entmündigung wird abgeschafft.
Mehr bei folgendem Link: www.20min.ch/schweiz/news/story/25919516

Schweizer Radio SRF: Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 12.10.2012, 12:03 Uhr
Neuorganisation der Vormundschaftsbehörden gibt viel zu tun
Ab Januar 2013 werden die Zürcher Vormundschaftsbehörden professionalisiert. D.h. wer künftig einen Vormund benötigt, wird nicht mehr von freiwilligen Mitarbeitern sondern von Sozialarbeiterinnen, Psychologen oder Juristen betreut. mehr...
www.srf.ch/player/radio/regionaljournal-zuerich-schaffhausen/audio/
neuorganisation-der-vormundschaftsbehoerden-gibt-viel-zu-tun?id=bcd6eec8-abea-4141-be71-2203ec4ca5c4


Geändert am:   09.10.2017

Startseite: www.gerichtliches-betreuungsverfahren.de

Impressum und Kontakt